Dr. Cordula Tollmien Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg

Europa trauert

Europa trauert

Eine ungewöhnliche Karte aus der Vielzahl von Propagandakarten, die der Erste Weltkrieg hervorbrachte und die wie auch diese Karte über die Feldpost millionenfach verschickt wurden.
Sie stammt aus dem Jahre 1915 und zeigt die geschlagenen Feinde - Franzosen, Britten, Schotten sind zu erkennen -, man sieht die leidende Zivilbevökerung, eine Mutter mit ihren Kindern, und davor eine Frau, die sich im Schmerz abwendet, im Hintergrund als Sympol für europäische Geistesgeschichte griechische Tempelreste. Und auf der Rückseite - und das ist das Ungewöhnliche - steht: Europa trauert.
Der Schreiber, der die Karte damals seinem Freund bei einer anderen Kompagnie schickte, hat sich auf das Motiv nicht direkt bezogen, man kann nur vermuten, dass er es bewusst ausgewählt hat.

 

Juden im Ersten Weltkrieg, z. B. Franz Rosenzweig

Krieg der Geister - das Beispiel der Universität Göttingen 1914 - 1919
 

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.
Letzte Änderung 25. März 2007.